Allgemein · Irland

Blogparade: Fotohighlights Januar – Juni.

Mittlerweile glaube ich ja, ich nutze den Blog nur noch für die tollen Fotoparaden von Michael. Jedes Mal gelobe ich Besserung und möchte mehr und vor allem regelmäßig posten, aber irgendwie komme ich einfach nicht dazu. Irgendwann….

Wie dem auch sei: Michael hat mal wieder zu seiner Blogparade aufgerufen! Es macht immer wieder so viel Spaß durch seine Bilder der einzelnen Jahreshälften zu stöbern auf der Suche nach den perfekten Fotos für jede Kategorie. Ich möchte auch gar nicht so viele Worte vorab verlieren, also kommen nun direkt die Kategorien für meine Fotohighlights von Januar – Juni.

  • „ungewöhnlich“
  • „entspannt“
  • „fern“
  • „beleuchtet“
  • „alt“
  • „schönstes Foto“

Ich habe ja persönlich das Gefühl, dass die Kategorien von Mal zu Mal schwerer werden. Oder ich tue mich einfach zu schwer mal um die Ecke zu denken, wer weiß. Ich könnte die Kategorien auch abändern, aber ich bleibe ja lieber immer den vorgegebenen Kategorien treu 😀 Und dieses Mal werde ich auch nur Bilder aus Irland posten, da dies schließlich ein Irlandblog ist.

ungewöhnlich

Immer wieder war ich aufs Neue von den irischen „Tankstellen“ fasziniert. Und ich rede hier nicht von den richtigen Tankstellen, die es oftmals nur in größeren Orten oder halt in Autobahnnähe gab. Ich rede von den Zapfsäulen, die in Hauseinfahrten stehen. Oder vor kleinen Supermärkten. Die, wo man sich fragt, ob man dort wirklich tanken sollte. Und die einfach irgendwie total urig aussehen. Für mich eines der ungewöhnlichsten Dinge, die ich in Irland sehen konnte bei meiner letzten Reise. Leider hatte ich immer genug Diesel im Tank, sodass ich nie in den Genuss von so einer „Tankstelle“ kamen, aber vielleicht ja beim nächsten Mal!

DSC_0873

entspannt

Diese beiden Esel waren wohl die entspanntesten ihrer Art. Nichts konnte die zwei aus der Ruhe bringen und ich konnte sie abwechselnd füttern, ohne das der andere vor Futterneid durchgedreht ist, wie es zum Beispiel bei den Ziegen der Fall war. Ich liebe Esel und diese beiden haben es mir noch einfacher gemacht mein Herz zu verlieren!

DSC_0191

fern

Mullaghmore Castle. Es hat eine ganze Weile gedauert bis ich den richtigen Fleck für dieses Foto gefunden habe. Ich hatte viele Bilder auf Facebook und Instagram gesehen wo das Schloss mit Benbulben drauf war, doch als ich in unserem B&B die Besitzerin fragte, von wo aus genau ich dieses Foto machen kann, war sie ratlos, da Berg und Schloss doch recht weit auseinander liegen. Also bin ich auf gut Glück beim Schloss rumgefahren und siehe da, mit ein wenig Geduld findet man alles!

DSC_0089

beleuchtet

Okay, das war nun wirklich nicht einfach. Irgendwie habe ich keine Fotos von beleuchteten Dingen gemacht. Dann fiel mir allerdings ein Foto vom Sonnenuntergang in Bantry ein. Noch nie habe ich es geschafft einen Sonnenuntergang so perfekt auf einem Foto festzhalten wie dort. Zu sehen ist Bantry Bay im schönsten orangfarbenen Licht. Alles andere nur als Silhouette zu erkennen.

DSC_0123

alt

Ich bin zwar mittlerweile so oft in Irland gewesen, dass ich alles mögliche gesehen habe, aber einen Dolmen bis dato nicht. Deswegen stand der Poulnabrone Dolmen im Burren Nationalpark ganz oben auf meiner Liste, als mich mein Weg Ende April durch den Park führte. Der Dolmen wurde in der Jungsteinzeit erbaut, ca. zwischen 3800 und 3200 v.Chr. Damit hat er sich einen Platz in dieser Kategorie redlich verdient, oder was meint ihr?

DSC_0742

schönstes Foto

Diese Kategorie fällt mir dieses Mal besonders leicht. Folgendes Foto ist nicht nur mein schönstes Foto sondern auch mit Abstand eines meiner perfektesten. Zu sehen ist Gleniff Horseshoe im County Sligo. Ich hatte vorab immer wieder Fotos von diesem Ort auf Instagram gesehen und wollte unbedingt auch dorthin und ein Foto machen. Als ich dort ankam waren sämtliche Berge jedoch im Nebel versunken und ich hatte die Hoffnung auch mein perfektes Foto schon aufgegeben. Auf dem Weg zurück zum Auto lichtete sich der Nebel auf einmal und gab die Sicht auf genau die Stelle frei, die ich unbedingt fotografieren wollte. 20 Minuten nachdem ich dort angekommen war. Ich rannte zurück zu dem Punkt, von wo aus ich das Foto machen wollte – unglaublich was man in solchen Momenten auf einmal für eine Kondition entwickeln kann! Und ich schaffte es das perfekte Foto von diesem Ort hinzubekommen ❤ Ein Foto, auf das ich mega stolz bin! Dafür lohnt es sich, manchmal auch einfach länger zu warten.

DSC_0045

Und weil Michael sagte, man kann noch seine eigenen Kategorien hinzufügen, natürlich ebenfalls mit Adjektiven versehen, kommen hier noch ein paar weitere Fotohighlights des ersten Halbjahres:

hoch

Die Cliffs of Moher sind zwar nicht die höchsten Klippen in Irland, aber dafür die bekanntesten und sie haben trotz allem mit ca. 120m (in die Richtung wo mein Foto entstanden ist) eine ganz nette Höhe. Leider war das Wetter nicht so gut, aber das scheint an den Cliffs of Moher normal zu sein. Mittlerweile glaube ich ja, all die tollen Sonnenuntergänge und grundsätzlich Fotos bei Sonnenschein sind mit Photoshop erstellt! Trotzdem habe ich ENDLICH ein schönes Foto machen können, trotz Wind und Regen!

DSC_0828

grün

Was wäre ein Irlandblog ohne die Farbe grün? Genau, nichts. Irland besticht mit so vielen Grüntönen, dass Landschaftsaufnahmen ein wahrer Traum sind. Vor allem in Nordirland war ich fasziniert von all den Grüntönen, die uns während unserer Fahrt den Causeway Coastal Drive entlang begegneten.

DSC_0385

himmlisch

Mussenden Temple hat es erst kurz vor meinem Irland-Roadtrip in meinen Reiseplan geschafft und ich bereue es keine Sekunde dafür zwei komplette Tage umgeplant zu haben damit er reinpasst. Was ein Ort! Mystisch, wunderschön und ruhig. Mal abgesehen von den Wellen die unterhalb des Tempels gegen die Klippen schlagen. Ich hätte mich gerne noch viel, viel länger dort aufgehalten, aber wir hatten an dem Tag leider noch viele Dinge vor, sodass es nur eine halbe Stunde wurde. Diese halbe Stunde habe ich aber zutiefst genossen und ich kann jedem einen Besuch nur empfehlen!!!

DSC_0461

Wieder einmal vielen Dank an Michael für seine Mühe und sein Engagement mit dieser wundervollen Fotoparade! Ich nehme seit Beginn jedes Mal dran teil (zuvor mit einem anderen Blog) und freue mich immer wieder auf die Ankündigung der nächsten Parade! Wenn ihrauch noch mitmachen möchtet habt ihr noch bis zum 18.07.2017.

Advertisements

8 Kommentare zu „Blogparade: Fotohighlights Januar – Juni.

  1. Wirklich tolle Eindrücke aus Irland 🙂
    Ich kenne bisher leider nur Dublin, muss mir dieses endlose Grün aber unbedingt nochmal anschauen.
    Wobei… Nächste Woche geht es nach Schottland, das wird naturmäßig vermutlich ähnlich. Hoffe ich zumindest 😀

    Schöne Grüße,
    Caro

    Gefällt 1 Person

    1. Na, dann hoffe ich doch, dass du bald in den Genuss der irischen Landschaft kommst. Dublin ist eine tolle Stadt und gehört bei mir bei jedem Irlandbesuch mit dazu, aber die irische Natur ist einfach unglaublich!

      Schlne Zeit in Schottland 🙂

      Gefällt mir

  2. Wundervolle Fotos!!
    Ich muss sagen, du verstehst wirklich etwas davon qualitativ hochwertige und schöne Fotos zu machen! Jeder der mal in Irland war, weiß wie wunderschön die Natur ist. Du hast es geschafft, diese Schönheit auf Foto einzufangen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s