Über mich

„Twenty years from now you will be more disappointed by the things you didn’t do
than by the things you did.“

Fernwehmädchen

Mein kleiner kreativer Platz im Web. Okay, genauer gesagt geht es auf diesem Blog fast ausschließlich um Irland, wo ich mein Herz schon vor Jahren verloren habe, aber dazu weiter unten mehr!


MEHR ÜBER MICH

Sabrina

Hallo alle zusammen! Mein Name ist Sabrina, ich bin 28 und wohne in NRW – genauer gesagt im Ruhrpott. Um meine Reisen zu finanzieren arbeite ich als Industriekauffrau und kann deswegen nur an den Wochenenden oder wenn ich Urlaub habe verreisen. Leider war ich bisher noch nicht in vielen Ländern: Irland, Holland, Frankreich, Italien und England.

Meine Liebe für Irland fing 2002 an, als ich ein großer Fan der irischen Boyband Westlife wurde. Ich fing an mich über das Land zu informieren und wollte unbedingt einmal hinreisen. Das geschah allerdings erst 2008, als ich durch ein Schulpraktikum die Möglichkeit hatte einen Monat in Dublin zu verbringen. Ich verliebte mich direkt in diese wundervolle Stadt. Seit 2008 war ich nun schon 18x in Irland und ich liebe wirklich alles an diesem Land: die Atmosphäre in den Pubs, die wunderschönen Landschaften, den irischen Akzent, die Freundlichkeit der Menschen und vor allem die Musik. Da meine aktuelle Lieblingsband die irische Band Keywest ist, werdet ihr demnach auch einiges von ihnen hier zu lesen bekommen 😉

Ich liebe es zu wandern und meine Zeit in der Natur zu verbringen, was in Irland perfekt zu bewerkstelligen ist. Einige meiner liebsten Ecken in Irland bestehen aus nichts als Natur: Connemara und Achill Island. Beide Ecken haben ihren ganz eigenen Charme und man kann sich Tage dort aufhalten und einfach nur die Schönheit der Natur bewundern. Dabei spielt auch das Wetter absolut keine Rolle!

Ich teste gerne neue Restaurants und Essen aus und lerne Menschen von der ganzen Welt kennen. Auch das ist in Irland kein Problem. Vor allem in Dublin hat man eine riesige Auswahl an Restaurants und es kommen immer neue hinzu! Und wenn man in Dublin in einem Hostel wohnt, hat man auch direkt neue Freunde. Allerdings sind auch die Iren selbst ein sehr, sehr freundliches Volk und man wird, vor allem wenn man alleine unterwegs ist, wie es bei mir sehr häufig der Fall ist, sofort angesprochen und zu einem Guinness eingeladen. Man muss die Iren einfach lieben!
Eines meiner liebsten Dinge ist es meinen Tag in einem gemütlichen Pub zu beenden, mit einem Pint Guinness oder Cider und Livemusik!

Das war’s erst einmal von mir. Ich hoffe ihr erfreut euch an meinen irischen Reisegeschichten, Tipps und Empfehlungen und ich freue mich natürlich im Gegenzug auch über Empfehlungen für zukünftige Irlandtrips eurerseits 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s